Riecht ihr es auch ?

Herbst liegt in der Luft, viele Blätter sind schon verfärbt, der Waldboden duftet schwer und die Luft ist morgens schon frisch und klar. Die ersten Kraniche habe ich gestern auch gesehen und jeden Abend ziehen die Wildgänse laut schnatternd, im Tiefflug am Balkon vorbei, auf dem Weg zu ihren Schlafplätzen in den Boddenwiesen.

Auch die Buchenwälder in Jasmunder Nationalpark lassen einen ahnen dass es nicht mehr lange hin ist, bis sie sich wieder in ihrer goldenen Pracht zeigen.

 

3Blog©PatriciaStein-5

 

2Blog©PatriciaStein-5

 

Sommerende

Das Dunkeln
beginnt wieder früher
und rauchiger atmet
die welke Natur.
Das Laub bedeckt
raschelnd die Wege,
schon zeichnet der Herbst
seine farbige Spur.
Noch Sommer
und doch schon vorüber.
Als Reif endet morgens
der Nebel im Gras.
Scheint mittags
noch wärmende Sonne,
verwandelt sie ihn
in Perlen aus Glas.

© Sonja Drechsel-Walther
(*1955), deutsche Lehrerin, Aphoristikerin, Lyrikerin und Dichterin

Quelle: Drechsel-Walther, Amsellieder

 

4Blog©PatriciaStein-5

 

1Blog©PatriciaStein-16

 

6Blog©PatriciaStein-2

Advertisements

25 Kommentare zu „Riecht ihr es auch ?

  1. Liebe Patricia,
    nun war ich ein Weilchen nicht mehr hier (ich habe mir eine kleine Spätsommer-Blogpause gegönnt) und finde heute beim Reinschauen diese wunderschönen Bilder. Vor allem das letzte hat es mir völlig angetan.
    Es ist schön, wieder hier zu sein. 🙂
    Alles Liebe,
    Nadia

    Gefällt mir

  2. Mal wieder sehr stimmungsvolle Bilder. Einfach wunderbar, die Kreisefelsen. So imposant und respekteinflüsend. Ich mag auch die Stimmung im Wald. Ich war die Tage in Heiligendamm und Nienhagen in den sogenannten Geisterwäldern, aber ich habe es leider nicht geschafft die Stimmung dort einzufangen. Jedenfalls nicht so, wie ich es wollte. Was ist denn das für eine Tageszeit gewesen?

    Gefällt mir

    1. Ich war dort zur Mittagszeit, Sonne und Wolken wechselten sich ab und im Wald war es sehr schattig. Im Gespensterwald in Nienhagen war ich auch einmal, ich glaube im Winter ist es dort am schönsten um Bilder zu machen.

      Gefällt mir

  3. Ja, ich rieche auch schon den Herbst und leider trauere ich schon jetzt dem Sommer hinterher. Auch wenn ich den Herbst auch sehr schön finde, so bedeutet für mich der Herbst schon die Einleitung der kurzen Tage im Winter, die mir gar nicht gut gefallen. Deine Fotos sind aber mal wieder sehr schön! Noch heute habe ich an die Kreidefelsen, die du so schön dargestellt hast, gedacht. Mir gefällt das zweite Bild am besten. Es vermittelt einem, dass man zwar noch im geschützten Holz geborgen ist, aber trotzdem die ganze Welt betrachten kann 🙂

    Gefällt mir

  4. Du hast vollkommen recht, der Herbst liegt in der Luft, einige Blätter schon am Boden.
    Danke für deine herrlichen Bilder und dieses Gedicht muss ich mir merken. So wunderschön!!!
    Hab eine schöne Spätsommerwoche,
    ganz liebe Grüße,
    Manuela

    Gefällt mir

  5. Den Herbst liebe ich auch, mit Hitze kann ich nicht so viel anfangen. Ich mag es, wenn die Nächte frischer werden, ein Dunst vom Boden aufsteigt in den frühen Morgenstunden, und wie du sagst, der Duft sich verändert. Eine sehr schöne Symbiose aus Bild und Wort, Patricia. Die Bilder strahlen für mich eine unglaubliche Ruhe aus 🙂

    Gefällt mir

  6. Wunderschöne Bilder und ein tolles Gedicht – Unsere Gegend hat sehr wenig Laubwald und somit verpasse ich die bunten Herbstblätter (zu) oft…Alle 2-3 Jahre komme deshalb fast immer im Herbst nach Deutschland/Frankreich …

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.